Seitenbild-Freie-Ganztagsschule-LEONARDO

Freie Ganztagsschule LEONARDO

Das Lernen lernen, gewusst wie!

LEONARDO ist eine gebundene Ganztagsschule, d.h. der Schulalltag kommt weitgehend ohne Hausaufgaben aus. Effektives Lernen wird durch einen bewusst gestalteten Tagesablauf ermöglicht, welcher Zeit lässt für individuelle Beratung und Hilfe bei Lernschwierigkeiten. In kleinen Klassenstärken von ca. 17-20 Schülern kann unter Anleitung der Fachlehrer*innen gelernt und geübt werden. So wird erfolgreiches Lernen durch individuelles Lerntempo möglich.

  • unsere Schüler*innen lernen in jahrgangsgemischten Stammgruppen
  • Fachunterricht und Projektunterricht ergänzen sich gegenseitig um vernetztes Denken zu fördern
  • offene Lernformen haben das Erlernen selbstständigen Arbeitens zum Ziel
  • unsere Schüler*innen arbeiten im eigenen Tempo nach individueller Schwerpunktsetzung
  • neigungsorientierte Werkstätten finden auf freiwilliger Basis am Tagesende statt
 
Imagefilm

Kontakt und Anfahrt

Schulleiter:
Sebastian Pester

Sebastian Pester Schulleiter FGS Leonardo

Adresse:
Marie-Juchacz-Straße 1
07749 Jena

Telefon 03641 88 00 50
Telefax 03641 88 00 59
E-Mail info@leonardo-jena.de
Web www.leonardo-jena.de

Unser Schulkonzept

Die Freie Ganztagsschule LEONARDO stellt sich in die Tradition der »alten« und »neueren« Reformpädagogik. Hier finden sich Elemente von Petersens Jenaplan-Pädagogik (z.B. jahrgangsübergreifende Lernformen) ebenso wie Ansätze des Bildungskonzeptes von Maria Montessori (»Hilf mir, es selbst zu tun«). Inspiration kommt ebenso von der englischen Summerhill School und dem schweizerischen Beatenberg-Institut, bei denen demokratische Erziehung die Basis sämtlicher Bildungsprozesse ist. Eingeflossen sind des Weiteren vorbildliche, pädagogische skandinavische Schulkonzepte und einschlägige Erkenntnisse aus den Wissenschaftsbereichen Pädagogik, Psychologie und der Hirnforschung.

Demokratische Strukturen und Partizipationsmöglichkeiten sind nach unserer Überzeugung Voraussetzungen für einen hohen Grad an Identifikation mit der gemeinsamen Herausforderung »Schule«. Dadurch wird der eigene Einsatz für die Gemeinschaft als sinnhaft erfahren und eine nachhaltige Bereitschaft zu demokratischer Beteiligung entwickelt. Das Erfahren von Demokratie, das Einüben grundsätzlicher demokratischer Verfahren sowie das Entwickeln von Frustrationstoleranz in solchen Prozessen verstehen wir als Teil unseres Bildungsauftrages.

Mitgestaltung, Mitbestimmung und Selbstbestimmung sind Dimensionen von Partizipation, die in unserem Schulalltag ihren Platz haben. Schüler*innen haben z.B. die Möglichkeit, Projektunterricht, Schulfeiern und ihre Lernumgebung mitzugestalten.

Für die bestmögliche Ausbildung der Kinder und Jugendlichen sowie die Aneignung von Wissen und Kompetenzen sind die Thüringer Lehrpläne mit der entsprechenden Rahmenstundentafel der Gemeinschaftsschule sowie der Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 10 Jahre die Arbeitsgrundlage.

Zur Umsetzung dieses Anliegens werden die Lernformen Fachunterricht, Lernbüro, Werkstätten und Projekte genutzt. Lernen an der LEONARDO-Schule soll weitgehend ohne Notendruck erfolgen. Daher wird bis einschließlich Klasse 7 auf Zensuren verzichtet. Stattdessen gibt es ausschließlich halbjährlich individuelle, detaillierte Lernberichte, die gemeinsam mit Schüler*innen und Eltern besprochen werden. Gleichzeitig werden weitere Lern- und Entwicklungsziele vereinbart. Ab dem achten Jahrgang gibt es die Lernberichte neben dem Ziffernzeugnis.

Der gebundene (verpflichtende) Ganztag ermöglicht den weitgehenden Verzicht auf Hausaufgaben. Unsere Schüler*innen lernen in jahrgangsgemischten Stammgruppen (1-3, 4-6, 7/8, 9/10, 11/12). Bis mindestens zum achten Jahrgang besuchen alle, unabhängig vom angestrebten Schulabschluss, eine gemeinsame Stammgruppe. Erst danach ist eine abschlussbezogene Ausdifferenzierung der Lernwege möglich. Das Abitur kann anschließend in 12 Jahren oder aber über den Zwischenschritt eines Realschulabschlusses in 13 Jahren abgelegt werden. In jedem Fall treffen sich die Schüler*innen in der jahrgangsgemischten Oberstufe für ein Jahr wieder. Einen Großteil der Lernzeit verbringen sie in ihrem Heimatraum. Dies ist eine höchst individuell gestaltete Lernumgebung, die die Identifikation mit dem Arbeitsplatz und mithin dem Lerngegenstand und –prozess unterstützt.

Lernen und Wohlfühlen sind somit kein Widerspruch, sondern untrennbare Bestandteile eines erfolgreichen Lernprozesses. Weitergehende Informationen finden Sie hier:

www.leonardo-jena.de


Rundgang durch unser Haus

LEONARDO-Bildungsfonds

Gute Bildung ist die sicherste Weichenstellung für eine erfolgreiche Zukunft! Damit gute Bildung keine Frage des Geldbeutels sein muss, haben wir einen entsprechenden Bildungsfonds ins Leben gerufen. Der LEONARDO-Bildungsfonds greift bei Bedürftigkeit und in Härtefällen; er ermöglicht mit Zuschüssen zum Schul- oder Hortgeld aber auch zu Freizeitveranstaltungen (Schüleraustausch, Skilager, etc.) eine aktive Teilhabe aller Schulkinder.