kastanienstrasse jena

IKOS Jena - Beratungszentrum für Selbsthilfe

Schon mal an Selbsthilfe gedacht?

Jeder Mensch hat eigene Kräfte, die er selbst aktivieren kann. Bei Bedarf können ihm eine Selbsthilfegruppe und IKOS zur Seite stehen.

»Wer sich nicht selbst helfen will, dem kann niemand helfen.«
Johann Heinrich Pestalozzi

Welche Aufgaben erfüllt IKOS als Beratungszentrum für Selbsthilfe in Jena?

  • bietet einen Überblick über die aktiven Selbsthilfegruppen vor Ort und in Thüringen und informiert und berät interessierte Menschen
  • vermittelt in bestehende Selbsthilfegruppen, unterstützt bei Neugründungen von Gruppen
  • gibt aktiven gesundheitsbezogenen und sozialen Selbsthilfegruppen Hilfestellung und Weiterbildung
  • ist ein gesundheitsförderndes und präventives Hilfsangebot
  • setzt sich für die Anerkennung und Förderung der Selbsthilfegruppen und –initiativen ein
  • arbeitet kostenfrei für interessierte Menschen und sichert Anonymität zu
  • kooperiert mit Professionellen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich
  • fördert bürgerschaftliches Engagement
  • betreibt Öffentlichkeitsarbeit, um regional und überregional auf Selbsthilfe aufmerksam zu machen

Selbsthilfegruppen sind Zusammenschlüsse von Menschen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen, sozialen oder psychischen Problemen richten. Sowohl selbst Betroffene als auch Angehörige werden angesprochen.
Selbsthilfegruppen werden in der Regel nicht von Professionellen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich angeleitet. Hier agieren Menschen in eigener Sache im freiwilligen Engagement.
Sich in schwierigen Lebenssituationen mitteilen zu können, Rat, Hilfe und Unterstützung durch Gleichbetroffene zu erhalten, auch gemeinsam wieder die schönen Seiten des Lebens zu erfahren – das sind nur einige der Motive, die Menschen bewegen, sich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen. Denn gemeinsam fällt es oft leichter, Erkrankungen oder besondere Lebensumstände zu tragen.

Fazit
Im Gespräch miteinander und durch gegenseitige Hilfe tauschen Menschen Erfahrungen aus, um ihre persönlichen Lebensumstände zu verbessern.

Selbsthilfegruppen bieten Unterstützung und Trost und vermitteln auch Wissen zur Krankheits- und Krisenbewältigung.

Links
Hier gibt es Informationen zur Selbsthilfe:

  • Internet www.selbsthilfe-thueringen.de
  • Überblick zu den Selbsthilfegruppen in Jena und deren Treffen im IKOS-Schaukasten am Gebäude der Anatomie am Teichgraben
  • Selbsthilfemagazin »Chance«- zu hören im Bürgerradio okj auf UKW 103,4 MHz und im Kabel auf 107,9 MHz. Sendetermine unter www.radio-okj.de

Im Rahmen des Selbsthilfemagazins »Chance« stellen sich verschiedene Selbsthilfegruppen und auch Beratungsangebote aus Jena vor.

Kontakt und Anfahrt

IKOS Jena - Beratungszentrum für Selbsthilfe
Träger: AWO KV Jena-Weimar e.V.

Ansprechpartnerinnen:
Gabriele Wiesner und Bettina Brenning

Gabriele Wiesner Beratungszentrum für Selbsthilfe

Adresse:
AWO-Zentrum Lobeda
Kastanienstraße 11
07747 Jena

Telefon 03641 8741160 und 8741161
Telefax 03641 8741169
Email ikos@awo-jena-weimar.de
Web www.selbsthilfe-thueringen.de

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Selbsthilfegruppe?
In Selbsthilfegruppen kommen Menschen freiwillig zu ähnlichen gesundheitlichen oder sozialen Themen zusammen. Sie tauschen ihre Erfahrungen aus und stärken sich gegenseitig bei der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen.

Was ist, wenn es für mich und mein Thema keine Gruppe vor Ort gibt?
Der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe steht nichts im Wege. Unterstützung erhalten Sie bei IKOS. Wir gehen mit dem Thema an die Öffentlichkeit, suchen interessierte Menschen und bringen diese zusammen.

Kann ich in der Selbsthilfe anonym bleiben?
Was in den Selbsthilfegruppen besprochen wird, bleibt in der Gruppe und wird vertraulich behandelt. Dies gilt natürlich auch für die MitarbeiterInnen der Beratungsstelle, die der Schweigepflicht unterliegen. Aus diesem Grund wird auch die Teilnahme einzelner Gruppenmitglieder nicht an Außenstehende weitergegeben. Es existieren keine offiziellen Teilnehmerlisten.

Gibt es in den Gruppen eine professionelle Anleitung?
Die Selbsthilfegruppen werden nicht von ÄrztInnen, TherapeutInnen und anderen Professionellen geleitet. Fachleute werden gelegentlich in einigen Gruppen als ReferentInnen für Vorträge gewonnen. Nach dem Selbsthilfeprinzip wird eine Selbsthilfegruppe von Betroffenen eigenständig organisiert. Es findet keine ärztliche oder therapeutische Versorgung in der Selbsthilfegruppe statt, so dass eine Mitarbeit in der Gruppe Therapie oder ärztliche Behandlung nicht ersetzen kann. Einer Selbsthilfegruppe ist es möglich, eine Therapie oder einen Krankheitsverlauf allenfalls unterstützend zu begleiten und Anregungen zur Bewältigung des Problems zu geben.

Was kostet die Teilnahme in der Selbsthilfegruppe?
Die Teilnahme in den Selbsthilfegruppen ist kostenlos.

Welche Aufgaben erfüllt IKOS in Jena?
Das Beratungszentrum für Selbsthilfe

  • bietet einen Überblick über die aktiven Selbsthilfegruppen vor Ort und in Thüringen und informiert und berät interessierte Menschen
  • vermittelt in bestehende Selbsthilfegruppen
  • unterstützt bei Neugründungen von Gruppen
  • gibt aktiven gesundheitsbezogenen und sozialen Selbsthilfegruppen Hilfestellung und Weiterbildung
  • ist ein gesundheitsförderndes und präventives Hilfsangebot
  • betreibt Öffentlichkeitsarbeit, um regional und überregional auf Selbsthilfe aufmerksam zu machen
  • kooperiert mit Professionellen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich
  • fördert bürgerschaftliches Engagement
  • setzt sich für die Anerkennung und Förderung der Selbsthilfegruppen und –initiativen ein
  • arbeitet kostenfrei für interessierte Menschen und sichert Anonymität zu
Termine

Wichtige Termine im Zusammenhang mit Selbsthilfe:


Rundgang durch unser Haus